Home Tauchplätze

Amed & Tulamben
Candidasa
Nord Bali
Nusa Penida
Sanur & Nusa Dua

Menjangan

 

Die Insel Menjangan (der Name bedeutet "Wild") befindet sich vor der nordwestlichen Küste Balis in geschützter Lage. Daher sind Strömungen, Wind oder Wellen selten ein Problem. Die Riffe und Steilwände hier garantieren grossartige Tauchgänge. Auch hat man eine exzellente Aussicht auf die Vulkane auf der grossen Nachbarinsel Java.

Menjangan ist nicht zu Unrecht berühmt für kristallklares Wasser, die Sichtweiten fallen hier selten unter 25 Meter. Die Insel gehört zum Nationalpark West-Bali, einem geschützten Naturreservat, das einen grossen Teil von Balis bewaldetem und hügeligem Westteil umfasst.
 


Die Felsklippen (Craggy Wall)


Die Korallenwände rund um Menjangan fallen senkrecht auf 30-60 Meter ab um dann allmählich sanfter auszulaufen.
Die Riffoberseite ist zerklüftet, mit Höhlen, Grotten und Einschnitten, die die Korallenwände teilen und kleine Winkel und Verstecke bilden. Viele Arten von Gorgonien erreichen hier riesige Ausmasse und es gibt massenhaft grosse Fass-Schwämme. Die bunten Wände sind von oben bis unten mit Weichkorallen bedeckt.

An der Westspitze Menjangans wartet ein tieferer aber ebenso interessanter Tauchplatz mit einem alten Schiffswrack auf. Es liegt dicht an der Küste in der Nähe der Anlegestelle eines Wachpostens des Park Service und ist als "Anker" bekannt.
 

 

Menjangan - Fakten & Zahlen

 

Riff-Typ: besonders zerklüftete Steilwände
Zugang: 30 Minuten mit dem Boot von Bali aus
Sichtweiten: Exzellent bis superb, 25-50 Meter
Strömung: Meist sehr schwach – kann aber an der Westspitze bei Gezeitenwechsel stark werden.
Korallen: Grosse Anzahl und Vielfalt, jede Menge Weichkorallen.
Fische: Grosse Anzahl – die „üblichen Verdächtigen“
Höhepunkte: Steilwände und das Wrack